»… als hätten wir was aneinander versäumt«

Theodor Fontane und Storm
Kommentierte Lesung (aus dem Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm) Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG

Kommentierte Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm.

Der Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm ist wohl der prominenteste Briefwechsel des deutschen Realismus. Er ist eine wichtige Quelle für die Beschäftigung mit den beiden Autoren. Die 104 Briefe, die zwischen Dezember 1852 und Oktober 1887 geschrieben wurden, informieren nicht nur über die existentiellen Sorgen Storms und Fontanes; sie berühren auch zentrale literarische und politische Themenbereiche und geben Einblicke in das gesellschaftliche und kulturelle Leben um die Mitte des 19. Jahrhunderts.
Die Briefe werden ergänzt durch Rezensionen und Essays von Storm und Fontane, wie etwa Fontanes »Erinnerungen an Theodor Storm«. Neben der Forschungsliteratur sind auch unveröffentlichte Archivalien aus Storms und Fontanes Nachlass genutzt worden, die die subjektiven Aussagen der Briefe relativieren und kontextualisieren.

Alexander Bandilla, Berlin (Schauspieler und Sprecher)
Dr. Gabriele Radecke, Herausgeberin des Briefwechsels Theodor Storm – Theodor Fontane, Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle, Universität Göttingen


Termin

5. April 2019, 18-19.30 Uhr


Eintritt

Abendkasse 8 Euro, Studierendenpreis 6 Euro


Veranstaltungsort

ESV-Akademie
Genthiner Straße 30 C
10785 Berlin


Kontakt und Informationen

Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG
ESV-Akademie
Genthiner Straße 30 C
10785 Berlin
T.  +49 (0)30/250 085 856
info@ESV-Akademie.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf:
www.esv-akademie.de/stormfontane