Fontanes Pflanzen

Tempelgarten
Bepflanzung im Tempelgarten©Günter Rieger, Karwe

Pflanzen in Fontanes Werk und im Tempelgarten seiner Zeit. Präsentation ausgewählter Pflanzen in beweglichen Behältern in Neuruppin.

In das mit seltenen Gewächsen, barocken Skulpturen, dem Apollotempel und vielen romantischen Details reich ausgestattete Ensemble des Tempelgartens werden in mobilen Pflanzbehältern Pflanzen integriert, die in Fontanes Werken, seinen Briefen, Berichten und Feuilletonbeiträgen eine Rolle gespielt haben. Sowohl die Pflanzen selbst als auch der Zusammenhang mit den literarischen Fundstellen werden durch Texttafeln erläutert.

Im Eingangsbereich werden einige größere Behälter mit höheren Pflanzen platziert, die zugleich eine Reminiszenz an die originale Fassung des Gentz`schen Gartens darstellen: Zu beiden Seiten des »Maurischen Tores« waren auf der Gartenseite hochstämmige Bäume (aufgeastete Ulmen) angepflanzt, die die Assoziation von Palmen auslösten und dadurch die gewollte orientalistische Prägung verstärkten. Unter diesen Bäumen waren schon damals in Pflanzbehältern nicht winterbeständige Gewächse aus südlichen Ländern aufgestellt.

Auf das vielgestaltige Gelände des Gartens und des benachbarten Museumsgartens verteilt werden weitere Behälter mit medizinischen Pflanzen, die einen spezifischen Bezug zu Fontanes Schriften haben, aufgestellt und laden zum Rundgang ein. Der ausgebildete Apotheker Fontane war in Sachen Medizinpflanzen ausgesprochen bewandert und hat seine Kenntnisse gelegentlich in seine Schriften einfließen lassen.

Ein ausgelegtes Faltblatt fasst die Hintergründe und Details zusammen. An ausgewählten Wochenenden werden themenspezifische Führungen angeboten.


Laufzeit

27. April bis 29. Oktober 2019


Kontakt und Informationen

Peter Neiß
Jasminweg 7 | 16816 Neuruppin
T. +49 (0)3391/3332 | +49 (0)152/ 010 189 68
Peter.Neiss@t-online.de


Weitere Touristische Angebote in Brandenburg

Weitere Informationen zu touristischen Angeboten in Brandenburg:
www.reiseland-brandenburg.de