Unausstehlich und reizend zugleich: Die Brandenburger

Von der Erfindung einer kollektiven Mentalität in Literatur und Bildender Kunst. Eine Ausstellung des Kurt-Tucholsky-Literaturmuseums Rheinsberg.

Das Brandenburgische Literaturbüro und das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum gehen in der Ausstellung »Unausstehlich und reizend zugleich: Die Brandenburger. Von der Erfindung einer kollektiven Mentalität in Literatur und Bildender Kunst« der Frage nach, wie sich Klischees von der Mark Brandenburg und von ihren Bewohnern in Literatur und Bildender Kunst entwickelt haben. In welchem Verhältnis stehen diese Stereotype zur Realität? Wie wurde deren Wirkung medial verstärkt und wie wurden sie politisch instrumentalisiert? Prägen sie bis heute das historische Selbstverständnis und die Außenwahrnehmung der Region? Antworten darauf finden sich in der von März bis August 2019 zu sehenden Ausstellung im Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum Rheinsberg.
Einen inhaltlichen Schwerpunkt der Präsentation bildet die Beziehung von Tucholsky zu Fontane. Beider Leben und Werk war bestimmt von Mehrfach-Identitäten, die einander nicht ausschlossen. In welchem Verhältnis europäisches Geistesbürgertum, deutscher und preußischer Patriotismus sowie regionale und stadtbürgerliche Identitäten Fontane und Tucholsky geprägt haben, wie sie diese Prägungen literarisch reflektiert und weitergegeben haben, wird in Wort und Bild veranschaulicht.


Laufzeit

23. März bis 4. August 2019


Öffnungszeiten

Do bis So
10 bis 17.30 Uhr


Eintritt

4 Euro, ermäßigt, 3 Euro


Veranstaltungsort

Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum
Schloß 1/Marstall
16831 Rheinsberg


Kontakt und Informationen

T.  +49 (0)3391/39007
mail@tucholsky-museum.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Seite:
www.tucholsky-museum.de


Weitere Touristische Angebote in Brandenburg

Weitere Informationen zu touristischen Angeboten in Brandenburg:
www.reiseland-brandenburg.de