Von Waterloo bis Wilhelm Zwo

Mühlberg zu Fontanes Zeiten.

Der Vater von Fontane hat 1837/38 die Mühlberger Apotheke betrieben. Mühlberg war offenbar nur ein aus der Not geborenes Intermezzo. Die Familie war in Auflösung – zum einen wegen der Spielschulden des Vaters, zum anderen wegen der dann bald folgenden Trennung der Eltern. Die Schwester von Theodor, Elise wurde am 23. April 1838 in Mühlberg geboren. Die Taufe fand am 4. Juni in der Neustädter Kirche statt. Das Taufregister belegt, dass auch der Bruder Theodor Fontane als angehender Pharmazeut anwesend war. Er, der um 19 Jahre ältere Bruder und Taufpate von Elise schätzt und nutzt die Begabung seiner Schwester vor allem für seine »Wanderungen durch die Mark Brandenburg«. Er beauftragt sie, vor Ort zu recherchieren und gibt ihr konkrete Anweisungen, was sie herausfinden soll. So zieht sie für ihn Erkundigungen ein und liefert detaillierte Beschreibungen. Das Museum zeigt in einer Ausstellung ein kleines Panorama vom Leben und den Ereignissen in Mühlberg im 19. Jahrhundert und greift dabei vor allem auf die umfangreiche Sammlung von Exponaten zurück.
Den zeitlichen Rahmen setzten dabei die Niederlage Napoleons bei Waterloo 1815 vier Jahre vor Fontanes Geburt und der Herrschaftsbeginn Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1888, den der Dichter noch miterlebte. Vor diesem Hintergrund blättert das Museum die Geschichte der Stadt auf, stellt prägende Mühlberger Persönlichkeiten und Ereignisse vor und illustriert sie mit Alltagszeugnissen aus dem Museumsdepot.

Eröffnung

19. Mai 2019, 17 Uhr

Laufzeit

19. Mai bis 31. Oktober 2019

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
April bis September bis 18 Uhr

Eintritt

4 Euro, ermäßigt 2 Euro

Veranstaltungsort

Museum Mühlberg 1547
Klosterstraße 9
04931 Mühlberg/Elbe

Kontakt und Informationen

T.  +49 (0)35342/ 837002
museum-muehlberg1547@lkee.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf:
www.museumsverbund-lkee.de

Weitere touristische Angebote in Brandenburg

Weitere Informationen zu touristischen Angeboten in Brandenburg:
www.reiseland-brandenburg.de