Weite Felder

Bilderbogen II
Bilderbogen II, Kohle, © Günter und Ute Grass Stiftung

Grafische Arbeiten von Günter Grass zu seinem Fontane-Roman »Ein weites Feld« in Neuruppin.

Um den Jubiläums-Geburtstag, den 30. Dezember 2019, stellt der Kunstraum Neuruppin grafische und zeichnerische Arbeiten zusammen, die der Literaturnobelpreisträger Günter Grass in Zusammenhang mit seinem Fontane- und Vereinigungsroman »Ein weites Feld« geschaffen hat. Flankiert werden diese Meisterwerke von Arbeiten des Künstlers, die seine Sicht auf »das Land« thematisieren. Die Ausstellung wird mit Unterstützung der Günter und Ute Grass Stiftung gezeigt.

Günter Grass wurde am 16. Oktober 1927 in Danzig geboren. Am 13. April 2015 starb er in Lübeck. Grass studierte Bildende Kunst in Düsseldorf bei Sepp Mages und Otto Pankok und in Berlin bei Karl Hartung. Sein erster Gedichtband erschien 1956. 1959 wurde er mit der »Blechtrommel« weltbekannt. In einem Großteil seiner Veröffentlichungen verbindet Grass Wort und Bild. Günter Grass erhielt viele Auszeichnungen, darunter 1999 den Nobelpreis für Literatur.


Laufzeit

24. November 2019 bis 5. Januar 2020


Eröffnung

24. November, 12 Uhr


Öffnungszeiten

Mittwoch bis Samstag 15 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag 11 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung


Eintritt

Der Eintritt ist frei.


Veranstaltungsort

Kunstraum Neuruppin/Galerie für Gegenwartskunst
Friedrich-Engels-Straße 37
16816 Neuruppin


Kontakt und Informationen

Kunstraum Neuruppin/Galerie für Gegenwartskunst
T. +49 (0)3391/ 659 822 5
info@kunstraum-neuruppin.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Seite:
www.kunstraum-neuruppin.de


Weitere touristische Angebote in Brandenburg

Weitere Informationen zu touristischen Angeboten in Brandenburg:
www.reiseland-brandenburg.de